Unser Team

Von Links nach Rechts: Michelle Isler, Aileen Haas, Natascha Erb, Kim Michel, Luciano Titaro, Cecile Meyer

NATASCHA ERB

Gründerin/ Tanzlehrerin

Mit 6 Jahren begann ich mit dem Jazz Tanz und von dort an liess mich das Tanzen nicht mehr los. Mit 22 Jahren tanzte ich schliesslich bei den Matchless Dancers in Hüneberg, Show Dance und Animations Dance. An dieser Tanzschule bekam ich die Möglichkeit zu Unterrichten und es machte mir riesen Spass den Schülern mein Wissen weiterzugeben. Nach einem Umzug ging es weiter bei den Funky Dance in Uster wo ich auch einblick in den Tanzbereich Hip Hop bekam. Da ich gerne weiter Unterrichten wollte, bildete ich mich zur Gymnastiklehrerin aus, inkl. Jazz Tanz und Hip Hop Instruktorin. Dank dieser Ausbildung bekam ich dann die Gelegenheit in Horgen Hip Hop zu Unterrichten. Das Studio schloss nach einer kurzen Zeit und ich habe mich entschlossen im 2005 die Tanzschule Moonlight-Dancer zu gründen. Es war ein grosses Abenteuer und es bereitet mir immer noch Freude den Schülern das Tanzen beizubringen. 2007 hörte ich dann meinen ursprünglichen Beruf als MPA bei einem Rückenspezialisten auf und wurde das erste mal Mutter einer wunderbaren Tochter. Somit bin ich seit 2007 Mami und Leite das Tanzstudio mit viel Freude. 2011 kam dann unsere zweite Tochter auf die Welt und ich begann Stunden abzugeben. Ich bin Stolz nun ein tolles Team im Rücken zu haben. Zusammen ist man Stark und wir alle lieben das Tanzen. Viele Weiterbildungen liegen auch hinter mir: Von Hatha Yoga über Meditationskurse, sowie auch Hip Hop, Kindertanzen, Streetjazz etc.

KIM MICHEL

Tanzlehrerin

Das Tanzen begleitet mich schon seit meinem 6. Lebensjahr. Dank dem Tanzen habe ich die perfekte Kombination meiner zwei Leidenschaften: Musik und Sport. Ich selbst bin eine sehr kommunikative und offene Person. Das Weitergeben meines Können und meiner Erfahrungen steht bei mir an erster Stelle. Begonnen habe ich mit den Styles «Hip-Hop und Streetdance.» Durch unzählige Workshops in allen Bereichen, habe ich dann begonnen meinen Horizont zu erweitern. Ich besuche immer wieder Battles, Competitions & habe auf internationalem Boden getanzt. Auf den Gebieten Dancehall, Hip-Hop und Voguing habe ich mich ausgebreitet. All diese Erfahrungen die ich bis jetzt machen durfte, gebe ich gerne weiter. Ich möchte die Leute so inspirieren, wie es andere Tänzer damals bei mir gemacht haben und es immer noch tun. Mir ist es daher sehr wichtig, dass den Schülern nicht einfach nur Bewegungen vorgezeigt werden. Sie sollen auch ihr Mindset bei mir erweitern und sich selbst als Tänzer entwickeln können.

«Tanzen ist für mich nicht bloss sich zu bewegen. Für mich ist es, den Rhythmus in seinem Körper zu spüren, eins mit der Musik zu werden und sich in seiner eigenen Haut wohl zu fühlen.»

MICHELLE ISLER

Tanzlehrerin

INFOS FOLGEN

LUCIANO TITARO

Tanzlehrer

Das Tanzen begleitet mich aufgrund meiner süditalienischen Wurzeln bereits schon im Kindesalter und die Musik ist seither immer ein Teil von mir gewesen. Jedoch erst im Jahre 2010 als ich das erste Mal den internationalen Breakdance Wettbewerb «Red Bull BC One» im Fernseher mitverfolgen konnte, entschied ich mich im Jahre 2012 mit dem Kampfsport aufzuhören und mich in einen Tanz zu begeben, welches heute ein Massstab für meine Lebensart und Weise stellt : Breakdance. Die folgenden Jahren beschäftigte ich mich intensiv mit der Frage «Was ist Hip-Hop?» Ich reiste in verschiedene Länder, bestritt viele Wettbewerbe und lernte somit allerhand von Menschen kennen, die mir immer wieder aufs neue ihre Ansicht über das Tanzen näher brachten. Mit der Zeit entwickelte sich ein stabiles Wissensfundament nicht nur über das BBoying, sondern auch über viele diverse Tanzstile der Hip-Hop und Funkkultur wie das Popping, Locking  und die Geschichte dieser Urbanen Kultur. Zurzeit befinde ich mich in der 3-jährigen Ausbildung zum Fachmann Gesundheit in einer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Daher bietet das Tanzen für mich den perfekten Ausgleich einer strengen Berufung. Seit 2015 bin ich aktiv Mitglied in der Gruppe «iLL Souls» welche als die neue Generation der B-Boys von der Stadt Zürich deklariert sind. Zusammen nehmen wir teil an Battles, Shows sowie Jams. Sie sind für mich die grösste Inspiration mich in meinem Fertigkeiten von Tag zu Tag zu bessern und auch das zusammen gesammelte Wissen an die neue Generation weiterzugeben.

SAM GLOGGNER

Tanzlehrerin

INFOS FOLGEN

AILEEN HAAS

Praktikantin Tanzlehrerin

Seit meinem 5. Lebensjahr begleitet mich die Musik und das Tanzen. Mit meinen Freundinnen habe ich einen Hip-Hop Kurs besucht. Ab 9 Jahren habe ich begonnen Gitarrenunterricht zu nehmen, sowie einige Jahre später Gesangsunterricht. Nach meinem Hip-Hop Kurs, wechselte später zu Claude Rüegg ins Jazz-Tanz, bis ich 13 Jahre alt wurde. Musik half und hilft mir immer noch meinen Kopf zu befreien. Das war schon in der Primarschule so, wie auch jetzt im Gymnasium. Sechs Jahre bin ich jetzt schon ein Teil der Moonlight-Dancers und ich fühle mich einfach wohl. Beim Tanzen kann ich abschalten, meine Energie fliessen lassen, mich selbst kreieren und aus dem Alltag entfliehen. Ich liebe die Vielfältigkeit, die ich ausleben kann und wie ich mich von Woche zu Woche weiterbilden und an mir arbeiten kann. Jedes Mal, wenn ich unterrichten darf, macht es mir eine riesen Freude mit den Kindern zu arbeiten und mit ihnen mein Wissen und meine Passion zu teilen.

ANJEYARAM RAJAVAROTHAYAM

Medienverantwortlicher

Seit meiner Kindheit wurde ich im Bereich Musik gefördert. In der 1. Klasse trat ich dem Kinderchor Schlieren bei. Dieser frühe Einstieg in die kreative/ künstlerische Welt, hat mich seitdem geprägt. Ich versuchte einige Jahre später mich in der Musik, mittels das Erlernen des Klaviers, weiterzuentwickeln. Später kam ich durch die Musik zum Filmen und Tanzen. 2017 fing ich in einer Crew an zu lernen und zu tanzen.

„Art, freedom and creativity will change society faster than politics. – Victor Pinchuk